Was ist ein Krisenstab, Wie wird er gebildet?

Ich persönlich verwende lieber den Begriff Krisenteam, weil „Team“ schon alles aussagt. Jedes Mitglied eines Teams, soll gemäß seinen Fähigkeiten eingesetzt werden und genau das machen, was er/sie gut kann.

Das Krisenteam Ihres Unternehmens sollte mindestens folgende Rollen abdecken:

  • Teamleitung / Teamleader
    Der/Die TeamleiterIn hat die Führung und die letztendliche Entscheidungsgewalt. Er darf sich nicht davor scheuen, eine Entscheidung zu treffen. Der/Die TeamleiterIn muss im Vorfeld genau wissen, wie weit ihre Kompetenz reicht und ab wann er/sie Rücksprache halten muss (sofern diese Rolle nicht durch den /die Eigentümer des Unternehmens besetzt ist).
  • Koordination und Information
    Diese Funktion stellt sicher, dass ihr Krisenteam effizient und effektiv arbeitet und Entscheidungen / Maßnahmen umsetzt. Eine weitere Aufgabe dieser Funktion ist es, die “Agenda” im Auge zu behalten. Ihr Krisenteam sollte jederzeit über die Krisensituation, Entwicklungen, (potenzielle) Interessensgruppen und mögliche Szenarien informiert werden (Informationen sammeln, bewerten und aufbereiten).
  • Dokumentation und Lage
    Sämtliche Maßnahmen, eingehende Informationen sowie Entscheidungen des Krisenteams müssen ausreichend und möglichst lückenlos dokumentiert werden. Diese Funktion sollte mindestens mit zwei Personen besetzt werden, da gerade zu Beginn der Krise mit erhöhten Informationsfluss gerechnet werden muss.
  • Kommunikation
    Ihr Krisenteam braucht ein Sprachrohr für die interne und die externe Kommunikation. Die Kommunikatorin / der Kommunikator ist dafür zuständig, sowohl Mitarbeiter als auch alle Formen der Medien mit den für Ihr Unternehme relevanten Informationen zu versorgen. Wichtig dabei ist, dass dies wie schon einmal in einem Beitrag erwähnt sehr zeitnah passiert. Er/Sie hat nur wenig Zeit um Inhalte zu teilen, bevor die Meinungsbildung der Öffentlichkeit stattfindet.
  • Personal und Recht
    Empfehle ich Ihnen, weil ich der Meinung bin, dass jedes Krisenteam jemanden braucht der sich um interne Personalthemen kümmert und vor allem rechtlichen Beistand in der Krise leistet.

Je nach Szenario wird das Kernteam durch Spezialisten des Unternehmens (z.B.: IT, Produktionsleiter,…) ergänzt.

Für den Aufbau und die Organisation eines Krisenstabes gibt es beispielsweise in Österreich die SKKM Richtlinien und die Dienstvorschrift 100 in Deutschland. Diese Richtlinien sind auf Behörden und Einsatzorganisationen ausgelegt und eignen sich meiner Meinung nach daher nur bedingt für den Aufbau ihres unternehmenseigenen Krisenteams. Vieles aus den Richtlinien sollte an betriebliche Gegebenheiten angepasst werden.

In jedem Fall...

…sollten Sie sich ein Krisenteam zusammenstellen, das auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist. Zusätzlich rate ich Ihnen, anhand der Risikoanalyse Ihres Unternehmens das Krisenteam mit diversen, auf verschiedenen Szenarien abgestimmten, Fachteams zu erweitern. Ihr Team braucht Strategie und Übung. Es muss stark und trainiert sein, damit die Krise gut abgearbeitet werden kann.  Weiters benötigen Sie noch entsprechende Dokumentation und Infrastruktur. Lesen Sie beispielsweise HIER, wie ihr Krisenraum ausgestattet sein soll.

Viel Erfolg wünsche Ich Ihnen bei der Umsetzung,
Wolfgang Lehner