Krisenkommunikation

NQL - Nasty Question List

Vorbereitung ist besser als "Scherben aufsammeln"

Was im Krisenmanagement gilt, gilt auch in der (Krisen)kommunikation – Hausaufgaben machen, sich vorbereiten!

Nicht erst wenn die Krise bereits eingetreten ist, sollten Sie sich Gedanken über Ihre Unternehmenskommunikation machen. Ein guter und solider Krisenkommunikationsplan unterstützt Sie und Ihr Unternehmen in einer Krise angemessenen, zeitnahen und souveränen zu kommunizieren.

Ein Teil Ihres Krisenkommunikationsplans sollte die sogenannte “Nasty Question List” sein. Neben wichtigen Unternehmens- und/oder Projektdaten sollten Sie sich über “unangenehmen” Fragen im Zuge von diversen Interviewsituationen Gedanken machen. UND vor allem wie Sie als Unternehmen bzw. UnternehmenssprecherIn darauf reagieren bzw. antworten möchten. Gerade in Krisensituationen werden Ihnen Journalisten auf den Zahn fühlen!

Unser Tipp: Medientraining und Vorbereitung!

Erstellen Sie für sich eine Liste mit möglichen – auch unangenehmen – Fragen in Krisenzeiten und vor allem WIE und WAS Sie darauf antworten möchten. Schreiben Sie das in Ihrem Krisenkommunikationsplan nieder. Besuchen Sie regelmäßig ein fundiertes “Kamera- und Medientraining” und simulieren Sie bewusst unangenehmen Situationen. So sind Sie für den Ernstfall bestens gewappnet!