Frauen in der Wissenschaft - Grace Hopper

Wer war Grace Hopper? Ich kann ihnen sagen, selbst wenn Ihnen der Name erstmals nichts sagen wird, JEDER von uns benutzt täglich einen Teil ihrer Arbeit. Können Sie sich vorstellen was gemeint ist?

Am 11. Februar ist internationaler Tag der Frauen in der Wissenschaft. Wir möchten im Zuge dieses Tages die zuvor schon erwähnte Grace Hopper vorstellen.

Die schon früh technikbegeisterte Grace studierte Mathematik und Physik und erhielt im Laufe Ihres Lebens noch weitere Auszeichnungen von renommierten Universitäten wie beispielsweise der Yale University. Grace lehrte auch später selbst Mathematik am Vassar College, einer amerikanischen Eliteuniversität.

Während des Zweiten Weltkrieges trat sie der US-Marine bei. Am Ende Ihrer Militärkarriere im Jahr 1986 war sie Rear Admiral (Konteradmiralin).

Während ihrer Arbeit an UNIVAC I (dem ersten in der USA hergestellten kommerziellen Computer – übersetzt auch UNIversal Automatic Computer 1) entwickelte Grace Hopper den ersten “Compiler” der Welt. Der “Compiler” hatte die einfache Funktion, dass er die damals sehr komplexe Programmiersprache in Maschinencodes umwandelte, einfach gesagt ein Computer lernte dadurch Programme zu lesen und ausführen. Programmieren war bis dahin ein sehr komplexer Vorgang und erforderte hohe mathematische und physikalische Kenntnisse.

Grace Hopper war also die Erste, die ein simples Vokabular für die Datenverarbeitung vor allem ökonomischer Informationen anlegte, und sie entwickelte 1956 mit FLOW-MATIC die erste Programmiersprache, die für Daten und Befehle umgangssprachliche Worte (z.B. Compare, Replace, Price) verwandte. Diese “FLOW MATIC” Sprache bildete das zentrale Modell für die Definition von COBOL, der bis heute weltweit meist genutzten wirtschaftsorientierten Programmiersprache.

 

Wie lässt sich also unsere Frage vom Anfang beantworten? Grace Hopper legte mit ihrer Erfindung den Grundstein für jeden heute programmierten Computer, jedes programmierte Handy und Co.! Sie ist somit dafür verantwortlich, dass wir unsere geliebten Technikgeräte so benutzen können, wie wir sie heute benutzen!!