class="post-template-default single single-post postid-8491 single-format-standard mk-boxed-enabled cookies-not-set _masterslider _msp_version_3.1.1 wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1 vc_responsive" itemscope="itemscope" itemtype="https://schema.org/WebPage" data-adminbar="">
 In Allgemein

Heute im Interview: Martin Thalhammer von der Berufsrettung Wien über seinen Vortrag im Zuge unserer SIKO…

EMERISIS: Stellen Sie sich bitte kurz vor
Mein Name ist Martin Thalhammer,  ich bin Lehrsanitäter und Fieldsupervisor bei der Berufsrettung Wien. Meine Freizeit gestalte ich gerne in der Natur und bin als Outdoor-Pädagoge und Survivaltrainer aktiv.

EMERISIS: Was ist Ihr geplantes Vortragsthema für unsere gemeinsame Konferenz?
Mein Vortragsthema „Sicherheit im Einsatz“ soll einen Einblick in die Sicherheitspolitik und in die strategischen Vorgaben bei Rettungseinsätzen der Berufsrettung Wien geben.

EMERISIS: Wie kommen Sie zu diesem Thema? Was möchten Sie uns vermitteln?
Unter anderem durch meine Zusatzausbildung zum diplomierten  Trainer für Deeskalation und Sicherheit im Gesundheitswesen

EMERISIS: Womit beschäftigen Sie sich derzeit?
Derzeit werden Trainings für den Herbst vorbereitet, denn neben dem dienstlichen Alltag spielen die Ausbildung zu den Themen Deeskalation und Sicherheit im Rettungsdienst sowie Verhalten bei Sonderlagen eine wesentliche Rolle.

EMERISIS: Was ist das Wichtigste, das Sie in Ihrem Arbeitsleben, Ihrer Tätigkeit (über sich) gelernt haben?
Zusammengefasst: „Es gibt nichts, was es nicht gibt“. Prävention und Antizipation sind zwei wichtige Begleiter, sowohl im Dienstlichen als auch im Privaten.

Weitere Infos zur Konferenz und das Programm finden Sie hier: https://siko2019.eventbrite.de

Recent Posts

Start typing and press Enter to search